Sichere Anwendung der Öle

 

  • Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren
  • immer auf Hautverträglichkeit testen innen am Unterarm, bei Rötung oder Brennen sofort mit einem neutralen biologischen Pflanzenöl 'löschen' - nie mit Wasser!
  • keine Öle direkt in den Gehörgang geben
  • bei Kinder immer verdünnen und am besten auf die Fusssohlen auftragen
  • Gerät etwas Öl ins Auge, mit einem neutralen Oliven- oder Mandelöl ausspühlen. Passieren kann nichts, ausser dass es sehr unangenehm ist. Nie mit Wasser ausspühlen!
  • wenn man mit Ölen arbeitet sollte man immer genug Wasser trinken, damit die gelösten Schlackenstoffe ausgeschwemmt werden können
  • Bei Bluthochdruck sind folgende Öle zu vermeiden: Ysop, Salbei, Rosmarin und Thymian
  • Bei Schwangerschaft vorher beim Arzt oder Aromatherapeuten abklären, ob das Öl gebraucht werden darf
  • Epileptiker sollten nur sanfte Öle brauchen wie Lavendel, Bergamotte.
  • Allergiker sollten die Öle immer verdünnt anwenden und vorher testen.
  • Nach dem Auftragen von Zitrusölen sollte man die nächsten 24 Stunden die Haut nicht der Sonne aussetzen. Deshalb die Öle auf die Reflexzonen von Händen und Füssen auftragen.
  • Die Öle ersetzen keinen Besuch beim Arzt oder Therapeuten.